NH Hotel Group unterzeichnet eine Vereinbarung mit Covivio über die Verwaltung von acht High-End-Hotels

Die NH Hotel Group hat mit Covivio, einem der wichtigsten Immobilienbetreiber in Europa, eine Vereinbarung getroffen, mit der sie ihr Engagement für das Luxussegment festigt, ihre Position in Italien stärkt und ihre Präsenz in Reisezielen wie Frankreich oder Osteuropa verstärkt.

Wie das Unternehmen in einer Erklärung mitteilt, wird diese Vereinbarung in den acht High-End-Hotels des Boscolo-Portfolios wirksam, das die Covivio-Immobilien-Investmentgruppe kürzlich erworben hat.

Insbesondere hat die NH Hotel Group mit Covivio einen langfristigen, nachhaltigen, variablen Leasingvertrag mit einem garantierten Minimum vereinbart, der einen Verlustschutzmechanismus umfasst.

Der Vertrag hat eine anfängliche Laufzeit von 15 Jahren und kann nach Wahl der NH Hotel Group um mindestens 15 Jahre verlängert werden. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Transaktion bis Ende des ersten Halbjahres 2020 vollständig abgeschlossen sein wird.

Die Übergabe der Hotels erfolgt gleichzeitig mit dem Abschluss der Transaktion, mit Ausnahme der Betriebe in Florenz und Nizza, die derzeit umfassend reformiert werden. In diesen beiden Fällen wird die Transaktion voraussichtlich im Juni 2020 bzw. Januar 2021 stattfinden.

Das Portfolio umfasst Fünf- und Vier-Sterne-Hotels in Rom, Florenz, Venedig, Nizza, Prag und Budapest und erweitert das Luxusangebot der Gruppe um 1.115 Zimmer.

Der CEO der NH Hotel Group, Ramón Aragonés, bestätigte, dass diese Operation nach der Integration mit Minor Hotels einen Meilenstein «enormer Größenordnung» des Unternehmens darstellt, um die Luxusmarke «Antara Hotels & Resorts» weiterhin nach Europa zu bringen.

Er wies auch darauf hin, dass dies einen bedeutenden Fortschritt in der Strategie der Schaffung von Mehrwert für den Kundenstamm von NH Collection mit neuen Hotels und Reisezielen darstellt.