Der Flughafen Madrid Barajas wird ab dem 1. April nur noch das Terminal T4 eröffnen

Der Flughafen Adolfo Suárez Madrid-Barajas wird das Terminal 4 erst ab dem 1. April in Betrieb halten, da die Infrastrukturen, die Aena im gesamten Netzwerk durchführt, aufgrund des durch das Coronavirus rückläufigen Verkehrs neu organisiert werden.

Alle Flüge, unabhängig von der Firma, die sie betreibt, starten und landen an diesem Terminal. Aena hat seine Flughäfen neu organisiert, um ein effizienteres Management zu erreichen und sicherzustellen, dass sich der Betrieb auf die gleiche Weise wie die Nachfrage zum Zeitpunkt der Erholung erholen kann.

Barajas wird weiterhin Flüge anbieten, die von den Beschränkungen ausgenommen sind, die sich aus der Erklärung der Regierung über den Alarmzustand ergeben, insbesondere Flüge zur Rückführung spanischer Staatsbürger ins Ausland sowie Frachtoperationen mit medizinischen Geräten und Versorgungsprodukten. unter anderem für die Bevölkerung, Notfälle oder Transplantationen.

In T4 werden Verkaufsstellen – Presse und Lebensmittel – im Check-in-Bereich und Restaurants im Boarding-Bereich geöffnet bleiben, wobei die Öffnungszeiten an den Betrieb angepasst sind und die festgelegten Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden. Der Verkaufsservice wird ebenso betriebsbereit sein wie der TaxFree-Service. Der Rest des Passagierdienstes des Flughafens wird sich ebenfalls angemessen an die Umstrukturierung der Einrichtungen anpassen.

Die Module D und E des T4-Parkplatzes stehen für das Parken von Fahrzeugen zur Verfügung. Die normalen, nicht bevorzugten Parkgebühren können über die üblichen Zufahrten erreicht werden, während die öffentlichen Verkehrsmittel am Flughafen sind betriebsbereit.